Dienstag, 12. Februar 2013

Extrem "klitschiger" Kirsch-Marmorkuchen, vegan

Okay, diesem Kuchen bin ich wirklich sehr kritisch gegenüber. Klar, lecker ist er, aber eben auch extrem, wie nennt man das, klitschig (?). Also...Naja, einerseits denkt man, er seie noch nicht ganz durchgebacken, andererseits ist er dadurch auch supersaftig. Ach ja, und fruchtig durch die Kirschen ist er auch, sowie schokoladig durch die Marmorierung und die Schokoglasur.
Gut, wer mag, kann ihn gerne ausprobieren, schlecht schmeckt er nicht. Immerhin habe ich ihn gestern gebacken und , -tada, er ist schon weggefuttert. :-D

Ich habe den Kuchen in einer kleinen Gugelhupfform (16 cm) gebacken. Wer eine größere verwenden möchte, einfach die Menge verdoppeln + Backzeit anpassen. 




Zutaten:
- 230 gr Mehl
- 100 gr Zucker
- 40 ml Öl
- 1/2 Pck. Backpulver
- 1 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillearoma
- 240 ml Sprudelwasser (stark gesprudelt)
- 1 Prise Salz

- 2 EL Kakao
- 1/2 Glas Schattenmorellen
- 100 gr Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Mehl, Zucker, Öl, Backpulver, Vanillezucker bzw. Vanillearoma, Sprudelwasser und Salz zu einem Teig verarbeiten. Dann den Teig halbieren, in die eine Hälfte den Kakao geben, in die andere die Schattenmorellen (ich habe sie mit einem Messer nochmal halbiert, so sind sie in dem sowieso schon kleinen Gugelhupf nicht ganz so riesig). Anschließend den hellen Teig in die gefettete Gugelhupfform geben, darauf den dunkeln Teig geben und mit einer Gabel ein paar Mal durchziehen, damit das tolle Marmormuster entsteht. Das Ganze dann im Ofen bei 160°C Umluft ca. 25 min. backen. Stäbchenprobe machen! Dann den Kuchen aus dem Ofen holen, aus der Form holen, etwas abkühlen lassen und dann mit geschmolzener Kuvertüre überziehen. 
Richtig gesund also *hüstel*.. Naja, immerhin sind Kirschen drin. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen