Sonntag, 17. Februar 2013

Unbeschreiblich lecker: Obstkuchen mit Marzipan, vegan

In diesen Kuchen könnte ich mich reinsetzen. Oh ja, und dann werfe ich mit dem Obst nur so um mich und veranstalte eine Obstschlacht.. ;)
Oder ich esse ihn einfach. Das geht natürlich auch, und ist dazu ein riesiges Vergnügen, da er so unglaublich lecker schmeckt, der reinste Genuss. Und, hey, das Obst gibt dem Kuchen sogar noch ein paar Vitamine. Also.. ein paar jedenfalls. :D





Zutaten:
Für den Mürbeteig:
- 350 gr Mehl
- 1 gestr. TL Backpulver
- 180 gr Butter
- 80 gr Zucker
- 1 Prise Salz
- optional: Ei-Ersatz für 1 Ei (ist aber nicht umbedingt nötig)




Für den Belag:
- 2 EL Aprikosenkonfitüre
- 250 gr Marzipanrohmasse
- 4 EL Crème fit (vegane Crème fraîche)
- 3 cl Orangenlikör (ich habe Orangensaft genommen :-D )
- Dosenobstmischung (z.B. mit Mango, Ananas, Papaya, Kiwi..), die Menge kann hier nach Geschmack varieert werden. Ich mag es mit viel Obst gerne.
- 1 Banane
- 2 Päckchen Tortenguss, klar (vegan)
- 500 ml Apfelsaft
- 3 EL Zucker



Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten miteinander vermengen und in der gefetteten Blechkuchen-Springform auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 180°C Umluft 20-25 min. backen. Dann den Kuchenboden rausholen und abkühlen lassen.
Für den Belag den Kuchenboden mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen. Die Marzipanrohmasse mit dem Orangenlikör bzw. Orangensaft verkneten, idealerweise in Größe des Backbleches ausrollen und auf den Kuchenboden legen. Bei mir hat das nicht so ganz funktioniert, ich habe die (zu klein) ausgerollte Marzipanmasse einfach in Fetzen gerissen und auf den Kuchenboden gerecht verteilt. Klappt auch super. Dann die Crème fit auf den Kuchen streichen. Die Banane in Scheibchen schneiden und zusammen mit dem abgetropften Dosenobst auf dem gesamten Kuchen verteilen. Den Tortenguss mit dem Apfelsaft und Zucker in einem Topf aufkochen und anschließend abkühlen lassen. Wenn dieser einigermaßen fest geworden ist, über die Früchte geben.
Guten Appetit! :)

1 Kommentar:

  1. Hallo Lynelle,
    das sieht super lecker aus und klingt toll.
    Mich würde interessieren, für welche Größe Blech/Springform die Teigmenge ausgelegt ist.
    Wäre super, wenn Du mir das durchgeben könntest, denn ich würde den Kunden gerne nächste Woche für unseren Vegan Bake Sale machen.
    Lieben Dank schon mal, Petra

    AntwortenLöschen