Mittwoch, 22. Januar 2014

All time favorite: Fantastischer Kokoskuchen, vegan

Dieser superschnelle Kokoskuchen ist eine unserer allerliebsten Kuchenrezepte. Den gabs hier schon oft und wird es auch noch oft geben. Es war richtig schwer, ein gutes Foto von dem Kuchen zu knipsen, weil ständig jemand in die Küche kam um sich eine weitere Scheibe dieser Leckerei abzuschneiden. Dementsprechend schnell leer war er dann auch. Das Rezept stammt übrigens aus dem schönen kleinen Rezeptebuch "Vegan lecker lecker!". Hier kommt er also, der heiß begehrte, saftige Kokoskuchen!
 
Zutaten:
- 300 gr Mehl
- 1 1/2 TL Backpulver
- 150 gr Zucker
- 6 EL Kokosraspeln
- 1 Pck. Vanillezucker
- 1 Dose Kokosmilch (300-400 ml)
Zubereitung:
Zuerst die trockenen Zutaten vermengen, dann die Kokosmilch hinzugeben und alles gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 175°C Umluft 40-45 min. backen. Dann den Kuchen etwas abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Wir machen immer noch einen Puderzuckerguss und streuen Kokosraspeln darüber, das perfektioniert den Kuchen ungemein.
Guten Appetit!
Ähem, bei Kunstlicht..

Kommentare:

  1. Was, Kokoskuchen?! Da lese ich das erste Mal von, den muss ich unbedingt probieren! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, den empfehle ich dir wirklich wärmstens, nachzumachen. So saftig, so süß, so lecker. :)

      Löschen
  2. Über deinen Blog bin ich gerade wegen dieses Rezeptes gestolpert...
    Du hast Recht: Der Kuchen ist fantastisch! Hab' gerade ofenwarm ein Stück essen können... Yummy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber, dass dir der Kuchen genauso toll schmeckt! :) Ich hätte jetzt auch nichts gegen ein Stück davon einzuwenden. ;)

      Löschen
  3. Wow, das Rezept klingt wirklich einfach, aber richtig lecker - vielen Dank dafür, wird definitiv nachgebacken! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das fängt ja schon beim Kuchenteig an. Das Zeug gehört echt in die Abteilung "Suchtbildende Stoffe". Hammer!!! Und: Danke dafür!!! :-) ana

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab gerade den teig angerührt und er ist total zäh geworden... (kokosmilch von rewe - die beste! :-))
    Jetzt hab ich etwas pflanzenmilch hinzugefügt... Aber er zog sich immer noch wie kaugummi... :-( er ist jedenfalls jetzt im ofen, der kleine :-) bin gespannt... Lg

    AntwortenLöschen
  6. Schmeckt super! Und geht auch mit glutenfreiem Mehl, beispielsweise von Glutano :)

    AntwortenLöschen
  7. Gerade eben mit meinem kl. Sohn gebacken. Lecker lecker! !! Schön saftig u so schnell nach gebacken! DAnke für das Rezept! Lena u Leopold ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Schmeckt echt super. Und ganz schnell gebacken. Heute meiner Freundin zum Kaffee serviert. :)
    Habe ihn noch mit einem Rest geriebener Nüsse und zerdrückter Banane verfeinert.
    Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das klingt nach einer tollen Variante, muss ich auch mal probieren. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt! :)

      Löschen
  9. Leider ist der Kuchen bei mir nichts geworden, er hatte eine zementartige Konsistenz und war nach 45 Minuten Backen nur halb durch.
    Obwohl ich mich exakt an das Rezept gehalten habe.

    AntwortenLöschen
  10. 1 dose kokosmilch hat glaube ich 200ml. im rezept steht aber in klammern 300-400. was nun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  11. So superlecker!!Nicht zum letzten Mal gebacken

    AntwortenLöschen
  12. Der absolute Hammer!! :)
    Ich habe Muffins aus dem Teig gemacht. Die sind sowas von lecker.
    Wenn es Erdbeeren gibt, werde ich den Teig als Tortenboden für Erdbeerkuchen verwenden, ich glaube, das ist eine sehr gute Idee.
    Danke, für das tolle Rezept.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen